GALERIE BOXART

 

In der vom derzeitigen Inhaber, Giorgio Gaburro, 1995 gegründeten und seit 2006 gemeinsam mit Beatrice Benedetti geleiteten Kunstgalerie Boxart wurden im Lauf der Jahre Werke der führenden Vertreter zeitgenössischer italienischer Kunst (Giulio Turcato, Mario Schifano, Mimmo Rotella, Emilio Isgrò) und interessantesten Künstler der folgenden Generationen (Sandro Chia, Marco Cingolani, Andrea Facco, Mauro Fiorese) ausgestellt.

Nach einem Jahrzehnt eingehender Studien hat Boxart 2006 internationalen Namen ihre Pforten geöffnet, wie dem österreichischen Aktionskünstler Hermann Nitsch, für dessen Werke Ausstellungen und Performances organisiert worden sind; der Koreaner Kim Joon und die berühmten chinesischen Künstler Gao Brothers und Liu Bolin hingegen haben mit der Galerie ihr Debüt in Italien angetreten.

Die Leitlinie der Tätigkeit ist das project gallery zugrunde liegende Konzept: jedes Projekt geht aus dem Austausch zwischen Künstler, Kurator und künstlerischem Leiter hervor und wird speziell für die Ausstellungsräume von Boxart in der Altstadt von Verona, oder für institutionelle Groβveranstaltungen, die an Orten stattfinden, die der Botschaft und dem Beitrag des Künstlers angemessen sind, konzipiert.

Zu den Museen, mit denen eine Zusammenarbeit besteht, gehören Musée d’Art Moderne Saint-Étienne (Frankreich), MART Rovereto (Hermann Nitsch. 64.Malaktion, 2012), das Museum H. C. Andersen Rom (Liu Bolin. Hiding in Italy, 2012) und die Nationalgalerie für moderne Kunst (Emilio Isgrò. Modello Italia 2013-1964, 2013).

20852
Boxart
Tel.(+39) 045 8000176 - email: - P.Iva 02601700236